Author

Gerald W. Huft und Petra M. Schlosser

Browsing

Gletscherski bei Sonne und Schneefall: ein Erlebnis

 Am Ötztaler Gletscher gibt es zwei Skigebiete, der Tiefenbachgletscher und der Rettenbachgletscher. Mit über 20 km2 Fläche gehört es zu den größten erschlossenen Gletschergebieten Österreichs. Schneesicherheit ist bereits lange vor den Wintermonaten garantiert. Skifahren ist hier auf einer Höhe zwischen 2670 und 3340 Metern möglich. 

Finca Limoncello - ein neuer Geheimtipp auf Mallorca inmitten der Natur

Im Herzen der Insel Mallorca nicht weit von San Joan und Petra befindet sich das Anwesen. Die imposante Auffahrt mit Palmen gesäumt, führt zu der romantischen Finca Limoncello. Ankommen, durchatmen und genießen. 

Bei einem selbst gemachten Limoncello Spritz aus eigenen Bio-Zitronen, lässt man Hektik und Stress gerne hinter sich. Das über 18.000 qm große Grundstück gibt den Gästen viele Möglichkeiten, seinen Lieblingsplatz zu finden, um die Seele baumeln zu lassen.

Die 5 geschmackvollen Zimmer mit charmanten Namen wie Chocolat, Vanille, Aubergine, Olive und Chili sind individuell eingerichtet und bieten bis maximal 10 Personen Platz.  

Ein großer Pool mit herrlicher Terrasse ist ideal für ein morgendliches Bad vor dem Frühstück. Auf der 

Der BBQ-Holzkohlegrill mit eigenem Essplatz perfekt für einen gechillten Abend unter Freunden.

Ehemaliges Refugium von Otto Fürst von Bismarck

Bad Kisssingen: Das Museum Obere Saline befindet sich idyllisch gelegen, in der ehemaligen Baderesidenz der Würzburger Fürstbischöfe. Hier kann man sich in den Abteilungen über „Salz und Salzgewinnung“ informieren oder durch die Gemächer von Fürst von Bismarck schlendern, der von 1876 bis 1893 hier lebte während seiner Kuraufenthalte in Bad Kissingen.

Der schlossähnliche Bau aus dem 18. Jahrhundert ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Sonnenuntergänge vor atemberaubender Kulisse

Das Jumeirah Port Sóller Hotel & Spa an einem der schönsten Plätze Mallorca’s, majestätisch gelegen auf den Klippen mit Blick auf das Tramuntana Gebirge und den Hafen von Port Sóller. Die weitläufige Anlage besteht aus 11 Gebäuden auf 18.000 qm. Herrlich angelegt Gärten und Natursteinmauern bieten ein einzigartiges Ambiente. 

Moderne luxuriöse Einrichtungen zeichnen das Hotel aus. Verschiedenen Terrassen bieten atemberaubende Ausblicke und sind ideal für Cocktailempfänge und Dinnerparties.

Die Zimmer sind großzügig gestaltet mit allem Komfort, je nach Lage mit Meerblick oder Blick auf das Tramuntana Gebirge. Außergewöhnlich sind die Patio mit Daybeds. 

Weinmanufaktur - Innovation trifft Funktionalität

Bad Kissingen: Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1873 und war für Kunstausstellungen gebaut worden. Die Kuppel am Rosengarten gilt als ein weiteres Wahrzeichen Bad Kissingens.

Aufwendig saniert und mit Verstärkung für die Statik des Gebäudes ausgestattet werden die Weine in hohen Edelstahltanks sowie Barrique Fässern, in der Kuppel zum Reifen gebracht. 

Das Luitpoldbad - einst größtes Badehaus Europas

Bad Kissingen: Das Luitpoldbad als einstiges größtes Badehaus beherbergt heute die Bad Kissinger Spielbank und Büroräumlichkeiten. Es wurde 1835 unter der Schirmherrschaft von Prinzregent Luitpold von Bayern zum größten Badehaus Europas ausgebaut. Seit den 1970er Jahren wurde der Badebetrieb eingestellt. 

Alte Badezuber und Dampfkabinen sind Relikte aus einer anderen Zeit. 

Seit einer aufwendigen Renovierung können Räume des Bades für private Veranstaltungen und Events gemietet werden. 

Der Stuibenfall im Ötztal nahe Sölden ist der zweithöchste Wasserfall Tirols

Er hat einen Fallhöhe von 159 Meter und produziert eindrucksvolle Wasserstaub-Wolken

Die Sonne Frankenberg: Nordhessen punktet mit einem vielfältigen Programm, Segway-Trip, Folkloreeinlage und kulinarischen Highlights.

Der ICJ Business Development Trip / Fam-Trip in Nordhessen, Frankenberg begeisterte trotz teilweise kühlem Wetter alle Teilnehmer.

Vorhang auf für das königliche Kurtheater

Bad Kissingen: Schon 1904 wurde das Theater von Max Littmann entworfen und erbaut. Im fränkischen Barockstil mit Foyer und Bühnenhaus. Die elegante Ausstattung mit grünem Seidenstoff und silbern verzierten Jugendstilwänden wurd mit Stuck und einem sehenswerten Deckengemälde: „Zug der Kraniche“